Studioaufnahmen RAGE CD "Strings To A Web"

" Hallo zusammen,

nach monatelanger Arbeit im Studio an der neuen Rage-CD "Strings To A Web", fange ich langsam an unser neues Werk als fertiges Produkt zu genießen! Es ist richtig schön zu sehen, wie sich tausende kleine Ideen in ein großes Konzept verwandeln. Nach so vielen Alben ist es für mich immer noch ein Wunder zu sehen, wie man aus einer kurzen Melodielinie im Kopf einen fertigen Song entstehen lassen kann.

Ich habe das Gefühl, dass wir bei dieser CD schon wieder etwas Neues entdeckt haben, was uns tierisch Spaß an der Arbeit gebracht hat. Auf der Autobahn hat mir noch kein Rage Album so viel Spaß beim Hören bereitet - entweder möchte man nur Vollgas geben oder beginnt zu träumen.

Dieser Mix aus mitreißenden Riffs, teilweise tiefer gestimmten Gitarren und sehr interessanten Harmonien, die sich mit einer Gesangsmelodie zu einem Ergebnis verknüpfen, das man am liebsten sofort mitsingen möchte, verursacht meistens, dass man die Platte - sobald sie einmal durch gelaufen ist - nochmals von vorne hören möchte.

Bei diesen 14 Tracks habe ich die interessantesten und ausgefallensten Soli mit verschiedenen Tricks und Sounds meiner bisherigen Musikkarriere gespielt, denke ich und konnte somit alle meine Gefühle zum Ausdruck bringen. Dank der Weiterentwicklung von ENGL Amps, wie u.a. dem neuen Fireball, den ich zusätzlich zu meinem Invader im Studio verwendet habe, habe ich meinen Gitarrensound weiter versucht zu verbessern.

"Strings To A Web" ist definitiv eine CD, die meiner Meinung nach, noch mehrere Jahre lang immer wieder den Weg in meinen CD-Player finden wird. Von bombastischen Orchesterparts mit fetten Chören bei Empty Hollow, über progressive Parts bei Strings To A Web bis hin zu schleppenden heavy Riffs bei Saviour Of The Dead dürfte eigentlich auf diesem Ragealbum kein Wunsch mehr offen bleiben!

Dieses Album ist das Beste, das ich je produziert habe! "