Testfahrten auf dem Nürburgring - 2006

Die Rennsaison 2006 ist gerade zu Ende gegangen, da habe ich bereits an 2 Testfahrten für das nächste Projekt in 2007 teilgenommen: einmal war es eine Testfahrt für / mit einem der erfolgreichsten Teams im Rennsport, Kissling Motorsport, im Opel Astra GTC, einem absoluten High-Tech Auto.







Zum anderen war es in dem modernen 400 PS Turbo-Dieselmotor BMW 330d-GTR mit dem Team von Becker's Rennsport. Beide Autos absolvierten die letzte Rennsaison absolut erfolgreich und erreichten fast immer einen der vordersten Plätze in den Rennen, an denen sie teilgenommen haben.






Ich bedanke mich bei Kissling und Becker's Rennsport für eine tolle Zeit und eine Menge Spass.



Stefan Kissling und Victor Smolski





Ereignissreichste Jahr in Rennsportgeschichte - 2006

Das Jahr 2006 war für mich das ereignisreichste Jahr in meiner sechsjährigen Profi Rennsportgeschichte. Letztendlich dank meines Profivertrag mit RTCC (Russian Touring Car Championship) bei "Sport Garage", einer der erfolgreichsten und größten Teams im russischen Rennsport, habe ich an so vielen Rennen wie noch nie teilnehmen dürfen. Trotz eines verpassten Rennens und sehr vielen technischen Problemen, habe ich es am Ende dennoch in der Gesamtauswertung der Saison auf Platz 15 von insgesamt 32 Teilnehmern geschafft. Mit dieser Platzierung bin ich persönlich sehr zufrieden, denn auch viele Profirennfahrer mit perfekter Streckenkenntnis waren bei den Rennen mit von der Partie.



Was Autos betrifft, bin ich in diesem Jahr etwas vom Pech verfolgt: geplatzter Reifen bei Vollgas, Motorschaden beim BMW, brennender Kat beim Alfa im 24h Rennen, Lackaustausch mit anderen Rennwagen und diverse kleinere Unfälle. Ich möchte mich bei allen Mechanikern und Helfern, die bei der Betreuung mitgewirkt haben, und bei meinen Fans, die für mich gezittert haben, bedanken. Trotz allem hatte ich einen riesen Spass, und habe schon viele Pläne für nächstes Jahr.







Das letzte Rennen (Finalrennen des Langstreckenpokals am Nürburgring) der Saison 2006 mit Kissling Motorsport und dem von Ihnen vorbereiteten Opel Tigra war der größte Erfolg, angefangen mit einer super Qualifikation, bei der ich Schnellster in meiner Klasse war, und wodurch ich bei dem Rennen von Platz 1 in Gruppe H starten konnte. In der ersten Stunde habe ich mehr als 50 Autos überholt (darunter M3, Porsche,... welche zwar viel mehr Leistung haben, dass aber bei nassen Bedingungen nicht ausnutzen konnten -hahaha) An diesem Wochenende bin ich mit 2 Gastfahrern (V.Kaminskij und A.Nikolaev) aus Moscow gefahren, und nach 4 Stunden Rennen mit wechselnden Wetterbedingungen sind wir auf Platz 3 unserer Klasse gelandet. Grandiose Leistung von dem Team Kissling, die das ermöglicht haben.



Ich bin superglücklich, dass ich am Ende der Saison noch einen Pokal gewonnen habe!





Erfolgreich bei der RTCC Touring Car Meisterschaft - 2006

Auf der erst kürzlich von der FIA homologierten Rennstreck in Moskau konnte Victor Smolski sein grosses Talent als Rennfahrer unter Beweis stellen. Da Victor wegen seines Auftritts mit seiner Band RAGE bei den Metal Dayz in der Schweiz beim Qualifying fürs Rennen nicht teilnehmen konnte, musste er vom letzten Platz aus starten, und fuhr trotz diese grossen Handicaps auf Platz 8 vor. Bei der Meisterschaftwertung aller Rennen liegt Victor von den insgesamt 30 Rennteilnehmern auf Platz 12.



Photo by Larisa Laschenova





24h Rennen auf dem Nürburgring - 2006

Wie auch im Vorjahr hat Victor Smolski ein weiteres Mal erfolgreich am legendären 24h Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings teilgenommen. Trotz eines kleinen Brands im Auto und einem kleinen Lackaustausch mit einem anderen Rennwagen, haben Victor und sein Team Glück mit ihrem Alfa gehabt - hierfür besten Dank für die perfekte Arbeit an das Team Autotechnik Böhling. Es ist nicht selbstverständlich, dass dieses schwierige Rennen heil überstanden, und auch nach 24h die Zielflagge passiert wurde. Super geiles Wetter und wieder mehr als 200.000 Rennsportfans an der Strecke haben für eine super Stimmung gesorgt. Auch ein 3-facher Dreher mit seinem BMW Alpina B 6 am Donnerstag bei der Teilnahme am Castrol-Haugg-Cup, konnte diese tolle Stimmung nicht kaputt machen. Nur mit viel Glück konnte Victor in dieser Vollgaspassage einen Einschlag in der Leitplanke vermeiden.

Besten Dank an die Teamkollegen und alle Beteiligten.












2 Fotos by Berrang Motorsport Fotos



Der Alfa gelöscht nach dem Brandschaden am Kat





Erste Läufe beim RTCC 2006 absolviert

Die ersten beiden Läufe der russischen RTCC Meisterschaft hat Victor Smolski erfolgreich absolviert. Interessante aber auch schwierige Streckenverläufe verlangen den Rennteilnehmern einiges ab. So hatte selbst Gastfahrerin Tamara Vidali (italienische Meisterin) ihre Probleme, sich gut zu platzieren. Trotz Elektronikprobleme beim Rennen in Moskau ist Victor mit seinem Gesamtplatz 14 recht zufrieden. Die zahlreichen Trainingsläufe und Abstimmungsmöglichkeiten haben ihm einiges an Erfahrung gebracht.











Right photo by Heavy Metal Racing website (www.HMR-project.ru)




























Erfreulicher Start in die Rennsaison 2006

Der Start in die Rennsaison 2006 konnte nicht besser sein. Victor hat seinen ersten Werksvertrag bei dem Russischen Sport Garage Team bekommen, und wird mit einem VW GTI (Start Nr. 17) an der diesjährigen RTCC (Russian Touring Car Championship) teilnehmen.





Victor wird zudem weiterhin an Rennen in Deutschland und auf anderen Europäischen Rennstrecken teilnehmen.





24h Rennen unter extremsten Wetterbedingungen

Ein weiteres mal hat Victor Smolski an dem wohl weltweit bekanntesten Motorsportevent, dem 24h Rennen auf dem Nürburgring, teilgenommen. Es war eine Herausforderung der besonderen Art, waren doch die Wetterbedingungen äusserst extrem. Sonne und Temperaturen um 20°C, dann Regen, eisiger Wind, Hagelschauer und Nachttemperaturen um den Gefrierpunk verlangten den Fahrern alles ab! Dennoch ist Victor's grösster Traum, das 24h Rennen einmal erfolgreich zu beenden, wahr geworden. Vor zwei Jahren bereits musste Victor 1 Stunde vor Rennende mit einem Totalschaden am Rennwagen aufgeben. Diemal hat's geklappt! Bereits das Qualifying verlief bestens, landete das ZRacing Team mit dem Lotus Elise doch in der zweiten Startreihe zwischen Werks BMW's und Opel Teams. Auch das Rennen verlief super! Eine längere Reparatur am Radlager und ein Unfall mit dem Vorjahresgesamtsieger H.J.Stuck hat das ZRacing Team auf einen dennoch beachtlichen 25 Rang in ihrer Klasse zurückgeworfen. Um nochmals die Grösse und Schwierigkeit dieses Rennens zu verdeutlichen: es gingen 217! Teams an den Start, wobei 84 Rennwagen das Ziel nicht erreichten. Es war allerdings auch das gefährlichste Rennen in Victor's Karriere, mussten doch so einige Schockmomente bewältigt werden!

Alle Achtung!!!




Fotos by Joe Derschka



Fotos by BRfoto



Foto by BRfoto



Fotos by Joe Derschka



Fotos by BRfoto



Fotos by Joe Derschka



Victor erreichte zudem mit seinem BMW Alpina B 6 einen hervorragenden 3. Platz beim Castrol-Haugg-Cup





Victor's Vorbild im Motorsport - Juan Manuel Fangio



Victor am Denkmal für Juan Manuel Fangio (5 maliger Formel I Weltmeister) in Monaco





Silber in Silverstone

Kürzlich hat Victor Smolski an einem Sprintrennen (38 Runden) in einem Formel Ford Rennwagen auf der F1 Teststrecke in Silverstone teilgenommen. Ein echtes Abenteuer und reichlich Spass, beschleunigt doch dieser 1.6 Liter Motor in beachtlichen 5 Sekunden von 0 auf 100. Am Ende konnte Victor wieder einmal sein Talent als Rennfahrer unter Beweis stellen. Victor gewann Silber in Silverstone. Herzlichen Glückwunsch, Victor!!!!



Fotos by Joe Derschka



Fotos by Joe Derschka







Foto by Chris Reid



Victor ist fasziniert von der Power dieses Oldtimer (LAGONDA), der an dem 24h Rennen in Le Mans teilgenommen hat.





Training mit Yaris Cup von Roscher Racing

Kürzlich nahm Victor an einer Training Session mit einem Yaris Cup Rennwagen von Roscher Racing auf dem Motopark Oschersleben teil. Es hat Victor augenscheinlich richtig Spass gemacht. Auch der Support der Roscher Racing Crew war Super. Thanks a lot!!



Fotos by Silvia Corbo









Neues Motorsportjahr mit Rallye gestartet

Victor Smolski hat das neue Motorsportjahr mit seiner Teilnahme am Finale der Dunlop Wintercup Rallye im Belgischen Zolder gestartet. Unter wiedrigsten Wetterbedingungen erreichte Victor bei dieser knallharten Rallye Platz 7 in der Gruppe N.



Fotos by Carl Daems - www.rallyphotos.be



Fotos by Carl Daems - www.rallyphotos.be



Fotos by Carl Daems - www.rallyphotos.be






So. 14.05.2006 VW Polo RTCC 2006 St. Petersburg - Neva Ring

So. 28.05.2006 VW Polo RTCC 2006 Moscow - Vorobyevy Gory

Do. 15.06.2006 BMW Alpina B 6 Castrol-Haugg-Cup Nürburgring - Nordschleife

Fr.-So. 16.-18.06.2006 Alfa Romeo 24h Rennen Nürburgring - Nordschleife

So. 02.07.2006 VW Polo RTCC 2006 St. Petersburg - Neva Ring

So. 06.08.2006 VW Polo RTCC 2006 Moscow - Myachkovo

So. 03.09.2006 VW Polo RTCC 2006 Moscow - Vorobyevy Gory

So. 24.09.2006 VW Polo RTCC 2006 Moscow Region - Myachkovo

Sa.+So. 21.+22.10.2006 BMW Alpina B6 Scuderia Italia Nürburgring

Sa.+So. 27.+28.10.2006 Opel Tigra VLN Nürburgring



So. 20.02.2005 BMW Alpina B 6 MCZ Rallye Circuit Zolder - Belgien

Sa. 12.03.2005 BMW Alpina B 6 Börde-Sprint MOTOPARK Oschersleben

Sa. 23.04.2005 Single Seater Formula Ford Silverstone

Do. 05.05.2005 BMW Alpina B 6 Castrol-Haugg-Cup Nürburgring - Nordschleife

Fr.-So. 06.-08.05.2005 Lotus Elise 24h Rennen Nürburgring - Nordschleife



Motorsport 2017

Motorsport 2016 - 2015

Motorsport 2014 - 2013

Motorsport 2012 - 2011

Motorsport 2010 - 2009

Motorsport 2008 - 2007

Motorsport 2006 - 2005

Motorsport 2004 - 2003

Motorsport 2002 - 2001